Lebensgrundlagen erkennen, achten und bewahren
Reparatur Cafe für Smartphones bei Greenpeace Chemnitz - lang lebe das Mobiltelefon!
initiative Esskultur Flyer
Projekt zur Etablierung von Qualitätsstandards für Essen in Kindergärten und Schulen.
Forderung nach Einschlagstopp für alte Buchen bis bundesweites Schutzkonzept vorliegt
1
2
3
4
Mo, 30/10/2017 - 18:02

VHS-Kurs

Hügel- und Hochbeetbau

Am 21.10.2017 fand am Knappteich wiederum ein Permakultur-Kurs statt, diesmal unter dem ganz speziellen Thema „“. In Theorie - und vor allem in der Praxis - lernten die Teilnehmer, wie solche Beete aufgebaut sind, welche Besonderheiten damit verbunden werden und wie sich der Bau von Hochbeeten leicht umsetzen lässt. Vor allem bei der praktischen Umsetzung war das Vergnügen unübersehbar :-) (siehe Bild).

Read more about VHS-Kurs

Mo, 30/10/2017 - 17:22

Hütteneröffnung

Endlich war es soweit:

Nach einigen Wochen Bauzeit konnte am 13.10.2017 die neue Hütte im Garten des Knappteichprojektes eröffnet werden. Viele offizielle Gäste folgten der Einladung und feierten die positive Entwicklung des urbanen Projektes. Neben der Nutzung als generationsübergreifender Begegnungsraum für Bürger der Stadt sollen weiterhin auch Veranstaltungen zum praktischen Lernen vor Ort angeboten werden.                                                                              Read more about Hütteneröffnung

Do, 10/08/2017 - 16:03

Lidl - Antibiotika in Billigfleisch

Antibiotika in Billigfleisch: Greenpeace informiert - Deutschlandweite Infotour heute vor Lidl in Chemnitz

Chemnitz, 29.07.2017 – Mit einem drei mal drei Meter großen Kotelett und umfangreichen Informationen über die schädlichen Folgen der Massentierhaltung informierte Greenpeace von 11 bis 14 Uhr vor der Chemnitzer Lidl-Filiale in der Fürstenstrasse 05. Unter einer Schwarzlichtlampe lassen sich Rückstände eingesetzter Antibiotika erkennen. Passanten konnten sich mit eigenen Augen davon überzeugen. „Der nicht selten bedenkenlose Einsatz von Antibiotika in der Massentierhaltung ist eine Gefahr für die Gesundheit der Menschen“, sagte Jürgen Marx von der Greenpeace-Gruppe Chemnitz. „Nur bessere Tierhaltung mit weniger Antibiotika kann die Fehlentwicklung stoppen. Wir brauchen eine Wende weg vom Billigfleisch hin zu fairen Bedingungen und fairen Preisen für die Erzeuger.“ https://www.greenpeace.de/lidl-hat-die-wahl

Sechs Wochen lang tourt Greenpeace durch 32 deutsche Städte, um vor Lidl-Filialen über die Konsequenzen der Billigpreispolitik beim Fleisch aufmerksam zu machen. (Die Tour http://gpurl.de/VpP0G ) Read more about Lidl - Antibiotika in Billigfleisch

Sa, 11/03/2017 - 20:11

Wie kann nachhaltige Landwirtschaft gehen? Und dann auch noch in der Stadt???

Permakultur im Urbanen Raum - so hieß die Volkshochschul-Veranstaltung in unseren Räumen am 04.03.2017. Acht Interessierte waren neugierig auf Fragen wie "Was verbirgt sich hinter dem Begriff "Permakultur"?", "Welche gestalterischen Prinzipien sind damit verbunden? Und von welchen ethischen Grundsätzen ist sie geprägt?" Schnell war klar, Permakultur braucht Zeit: Mit einer Präsentation und weiteren Methoden wurden theoretische Grundlagen vermittelt - all dies nur eine erste Annäherung an das komplexe Thema. Denn Permakultur, diese Art und Weise, Lebensräume zu gestalten und mit der Natur zu wirtschaften, kann eine Thematik für das ganze Leben sein...
Und eben deshalb gibt es am Samstag, den 20.05.2017 noch einen zweiten - den praktischen - Teil der Veranstaltung. Anmeldungen bitte über die Volkshochschule Chemnitz. Ende Artikel

 

 

 

 

 

  Read more about Wie kann nachhaltige Landwirtschaft gehen? Und dann auch noch in der Stadt???

Fr, 27/01/2017 - 14:43

Tauschmarkt im Lokomov

Tauschmarkt im Lokomov und wir waren erstmals dabei  (Wider Wegwerfgesellschaft, Beschleunigung des Wachstums ohne nachhaltigkeits Kriterien - Sollbruchstellen in Gebrauchsgütern)

Am Samstag, den 21.01.2017 fand im Lokomov der mittlerweile 6. Tauschmarkt statt. Getauscht werden konnte alles Mögliche – vom T-Shirt bis zum Teddy, von der Schallplatte bis hin zu Planzen, Kunst, CDs, …
Wir waren nicht mit Tausch-Utensilien da, sondern mit einer Menge Geschenke: Material zu den Themen Konsum, Repair-Café und „grünes“ Elektrogerät, Textilproduktion (Detox Gifte in Textilien) , Plastikmüll und natürlich Infos zum Mitmachen bei Greenpeace und zum „Umwelt-Retten“.
Es wurde munter geschaut und getauscht, auch verschenkt und gequatscht...und so ganz nebenbei ein Zeichen gesetzt für Nachhaltigkeit, Ressourcenerhalt und Gemeinsinn.

Bis zum nächsten Mal!

PS. Mehr TUN zum Thema Tauschmarkt? - Es fehlt an Infos, Räumlichkeiten, Unterstützung? - dann nehmt doch einfach mal Kontakt auf  - vielleicht (bestimmt?) findet sich - gemeinsam - eine Lösung!

Drei junge Frauen stehen vor einer Kleiderstange, auf der jede Menge Klamotten hängen, und begutachten die Kleidungsstücke.© Michael Loewa / Greenpeace
Anleitung für eine Kleidertauschparty: großen Tisch oder Kleiderstange freiräumen, zehn, zwölf Freunde einladen, jeden bitten, fünf Tausch-Klamotten mitzubringen - fertig ist das Event. Und das ist ein riesengroßer Spaß. Garantiert. Read more about Tauschmarkt im Lokomov

Mi, 07/12/2016 - 20:32

TU Chemnitz - "Nachhaltiger Weihnachtsmarkt" in der Mensa

An diesem Tag fanden sich umweltbewusste Unternehmen und Initiativen ein, die sich in der Mensa  vorstellten, um den Studierenden das nachhaltige Angebot innerhalb der Stadt aufzuzeigen sowie aktive Umwelt-Gruppen vorzustellen. Unsere Greenpeace Gruppe war neben vielen anderen auch vertreten. Dabei zeigte sich wieder einmal - nicht die Masse machts! Angesichts mehrerer tausend Studenten in Chemnitz hatten wir einige interessierte Studenten und Dozenten mehr erwartet. Denn die Organnisatoren dieser Veranstaltung haben sich wirklich große Mühe gegeben um entsprechende Voraussetzungen für die Teilnehmenden "Aussteller/Ansprechpartner" und ebenso für die erwarteten "Besucher" zu schaffen!Mensa TU Chemnitz - nachhaltiger Weihnachtsmarkt 2016
Aber wie schon erwähnt weniger ist oftmals mehr - so konnten wir an unserem Infostand doch noch ca. zwei Dutzend gute Gespräche führen und bei einigen "Mitausstellern" Interesse und Handlungsbedarf nach einer weiterführenden Vernetzung verzeichnen. Besonderes Interesse weckte unser "Smartphone Reparatur Cafe", die Aktivitäten zum Thema "Detox" und nachhaltige Kleidung sowie Artemvielfalt-ökologische Landwirtschaft, gesunde und vitalstoffreiche Lebensmittel.  - beinahe hätte ich die Nachfragen nach dem Fortgang des von uns unterstützten Projekt "Knappteich Garten-Urbane Permakultur" unterschlagen. Read more about TU Chemnitz - "Nachhaltiger Weihnachtsmarkt" in der Mensa

Do, 17/11/2016 - 14:27

Reparatur Cafe für Smartphones bei Greenpeace Chemnitz

„Du hast es in der Hand!“ -  Neue Repair-Cafés für Smartphones

Greenpeace zeigt, wie Mobiltelefone repariert werden können 

Chemnitz, 10.11.2016 – Ein Repair-Café für Smartphones bietet Greenpeace Chemnitz, ab Freitag, 11. November, in Chemnitz an. Zwischen 16:00 und 20:00 Uhr können Besucher unter fachlicher Anleitung ihr Smartphone reparieren. Diese Möglichkeit besteht ab sofort jeden 2. Montag des Monats.  „Ein kaputtes Display oder ein defekter Akku sind kein Grund, das Gerät aufzugeben“, sagt Bernd Voigtländer  von Greenpeace Chemnitz: „Jede Reparatur verlängert die Lebensdauer eines Smartphones, schützt die Umwelt und spart wertvolle Rohstoffe.“ Nach einer gestern von Greenpeace veröffentlichten Studie verbrauchen Smartphone- und Tablet-Hersteller jedes Jahr 300.000 Tonnen Rohstoffe. Der Abbau von Edelmetallen zerstört in vielen Regionen die Umwelt und schürt soziale Konflikte. Ein umweltfreundliches Recycling der Geräte – das zeigt der aktuelle Skandal um das Notes 7 von Samsung – sehen die  meisten Hersteller nicht vor. In Deutschland gibt es schon Reparier-Initiativen für Elektroartikel, Fahrräder und Textilien. Die Repair-Cafés für Smartphones eröffnen Greenpeace-Gruppen ab heute in 16 Städten.

Nach einer repräsentativen Greenpeace-Umfrage vom August 2016 wünschen sich drei von fünf Befragten in Deutschland Mobiltelefone, die länger als bisher halten. Beim Neukauf ist Verbraucher eine lange Lebenszeit des Akkus sowie die Reparierbarkeit von Schäden wichtiger als das Design. „Smartphone-Hersteller sollten dieses Votum ernst nehmen und Geräte bauen, die leicht zu öffnen und deren Komponenten austauschbar sind. Sie müssen Reparaturanleitung und Ersatzteile anbieten“, sagt Bernd Voigtländer. Die häufigsten Defekte von Smartphones betreffen Teile, die ersetzbar sind: Zum Beispiel Akku, Bildschirm, Homebutton und den An- und Ausschalter. Das Freiburger Öko-Institut hat für Greenpeace ausgerechnet: Kleine Reparaturen an Geräten, die in Deutschland weggeworfen werden, sparen wertvolle Rohstoffe. Pro Jahr rund 1000 Tonnen, darunter 20 Tonnen Kobalt sowie mehrere Tonnen Zinn, Wolfram und Silber.

Reparaturen sparen wertvolle Rohstoffe
Read more about Reparatur Cafe für Smartphones bei Greenpeace Chemnitz

Di, 16/08/2016 - 23:24

Mundraub

unter diesem Link findet ihr einige Orte, an denen Obstbäume und -sträucher verzeichnet sind, damit sich alle an den Früchten unsere Natur erfreuen können. Andere Planzen mit geniesbaren Früchten, welche noch nicht in dieser Karte eingetragen sind können gerne von euch dort hinzugefügt werden. Read more about Mundraub

Di, 16/08/2016 - 23:13

Gästeabend am Montag, den 05. September 2016, um 18.30 Uhr

im Namen von Greenpeace Chemnitz lade ich euch recht herzlich zu unserem nächsten Gästeabend ein am Montag, den 05. September 2016, um 18.30 Uhr in das Greenpeace-Büro, Zietenstraße 16, Chemnitz (Sonnenberg). Mit dem Thema "Be a Rainbow Warrior“ erfahrt ihr Wissenswertes zu aktuellen Umweltschutzthemen und der Arbeit von Greenpeace. Und bei ein bisschen Speis` und Trank lässt es sich dann gut ins Gespräch kommen...
Wir freuen uns sehr auf euer Kommen!
Greenpeace Chemnitz Read more about Gästeabend am Montag, den 05. September 2016, um 18.30 Uhr

Subscribe to Front page feed