Lebensgrundlagen erkennen, achten und bewahren
Reparatur Cafe für Smartphones bei Greenpeace Chemnitz - lang lebe das Mobiltelefon!
initiative Esskultur Flyer
Projekt zur Etablierung von Qualitätsstandards für Essen in Kindergärten und Schulen.
Forderung nach Einschlagstopp für alte Buchen bis bundesweites Schutzkonzept vorliegt
1
2
3
4
Sun, 28/10/2018 - 17:00

Greenpeace Chemnitz Kooperationen tragen Früchte

13.10.2018 Pflanzaktion am Knappteich - Insektenfreundliche urbane Permakultur

Am Samstag, den 13.Oktober 2018 hieß es am im Stadtteil Yorckgebiet befindlichen Knappteich: „Pflanzaktion!!!“

Die Chemnitzer Regionalgruppe des Netzwerkes Grundeinkommen hatte schon länger vor, die Initiative 'Essbare Stadt' zu unterstützen. So wurden heute auf einer Fläche nah am Teich weitere Beerensträucher (Johannisbeeren, Himbeeren und Aronia) sowie ein Apfel- und ein Walnussbaum gepflanzt. Alle waren mit Begeisterung dabei, lockerten den Boden mit der Spitzhacke, schaufelten Erde, hielten die Pflanzen im Lot und schleppten Gießkanne für Gießkanne mit Wasser zum kräftigen Angießen herbei – bei schönstem sonnigen, sommerwarmen und trockenen (ach, es könnte auch mal wieder regnen!!!) Wetter. Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt – z.T. mit Schätzen aus dem Knappteich-Gartenprojekt. Read more about Greenpeace Chemnitz Kooperationen tragen Früchte

Sat, 12/05/2018 - 13:58

Infostand von GP Chemnitz zum FRÜHJAHRSPUTZ - in der Kleingartensparte "Zur Vogelweide"

FRÜHJAHRSPUTZ – so hieß am 12.05.2018 der Aufruf in der Kleingartensparte „Zur Vogelweide“. Alle waren eingeladen, sich zu beteiligen und in und um die Gärtchen aufzuräumen und zu putzen, dass es glänzt.

Mit einem Infostand begleiteten wir die Aktion.   Ob's hier Neuigkeiten gibt? Read more about Infostand von GP Chemnitz zum FRÜHJAHRSPUTZ - in der Kleingartensparte "Zur Vogelweide"

Sat, 17/03/2018 - 22:25

Wegwerfwindeln sind out – moderne Stoffwindeln sind in.

 
Denn Stoffwindeln

vermeiden Müll und schonen die Ressourcen.

4500 Windeln benötigt ein Kind im Durchschnitt bis es trocken wird. Das entspricht etwa 1000 Kilo Müll, Sondermüll der nicht recycelt werden kann und mindestens 500 Jahr braucht, bis er zersetzt ist. Hingegen werden Stoffwindeln immer wieder verwendet und schonen damit die Umwelt. Stoffwindeln produzieren nicht nur so gut wie keinen Müll, sie schonen auch die natürlichen Ressourcen. Die notwendigen Rohstoffe für Stoffwindeln sind schwindend gering im Vergleich zu der Herstellung von Wegwerfwindeln. Holz, Erdöl und extrem viel Wasser wird verbraucht und all das für ein Produkt, das nur einmal für ein paar Stunden getragen wird.

sind das Beste für Ihr Kind.

Handelsübliche Wegwerfwindeln beinhalten umstrittene, mineralölhaltige Stoffe sogenannte Paraffine, die die Regenerationsfähigkeit und den Säureschutzmantel der Haut beeinträchtigen. Stoffwindeln werden aus natürlichen Materialien wie Baumwolle oder Hanf hergestellt und sind damit perfekt für Babys sanfte Haut. Im Vergleich zu Wegwerfwindeln lösen Stoffwindeln wesentlich seltener allergische Reaktionen aus und Babys leiden praktisch nie an einem wunden Po.

unterstützen beim Trockenwerden.

  Read more about Wegwerfwindeln sind out – moderne Stoffwindeln sind in.

Sat, 17/03/2018 - 20:28

Chemnitzer Frühlings Messe - wir sind dabei

   Urbane Permakultur - Gemeinschafts Garten Netzwerk - Ein Beitrag zum Erhalt ddes Stadtgrüns und damit zur Artenvielfalt

"Die Bürger, die sich um Grünpflege kümmern, bringen seit Jahren Motivation und Arbeitskraft ein. Es wird Zeit, dass die Stadt sie nicht mehr nur mit warmen Worten unterstützt, sondern einen Betrag in den Haushalt aufnimmt,…“

BB Chemnitzer Frühling 2018-03-08-11.pdf

Read more about Chemnitzer Frühlings Messe - wir sind dabei

Mon, 29/01/2018 - 22:48

Aktionstag Antarktis

Kalter Kurort für Fische (nicht nur am Knappteich)
Am Samstag, den 27. Januar 2017,
beteiligte sich auch die Chemnitzer Greenpeace Gruppe am Aktionstag von Greenpeace Deutschland zum Schutz des Weddell-Meeres.
Deutschlandweit wurde so an diesem Tag der Fokus auf die Antarktis gerichtet - DENN - Der Mensch hat die Meere schwer geschädigt. Greenpeace arbeitet für ein globales Netzwerk von Schutzgebieten, damit die Ökosysteme sich wieder erholen können.
Bei nasskaltem Wetter wurde ein Wegweiser, mit der Entfernung zum kalten Kontinent, aufgestellt. Ebenso setzte ein Pinguin aus Plüsch Symbolhaft die Segel.

Die Aktion galt der im Herbst 2018 statt findenden Entscheidung über ein 1.8 Millionen Quadratkilometer großes Schutzgebiet im Weddell-Meer.
Das Weddelmeer vor der Küste der westlichen Antarktis soll zu einem großflächigen Schutzgebiet erklärt werden, damit sich Fischbestände erholen können und Vögeln, Walen, Robben und vielen anderen Meereslebewesen ein Rückzugsort erhalten bleibt.

Die Hohe See ist unser gemeinsames Erbe. Kein einzelner Staat hat darauf Anspruch.
Doch gerade deswegen müssen wir sie vor der Ausbeutung durch einzelne Länder oder Industrien wie der zerstörerischen Fischerei schützen.
Die gute Nachricht: Im Oktober 2018 besteht die Chance auf die Einrichtung des weltweit größten Meeresschutzgebietes im antarktischen Weddellmeer.
Die deutsche Regierung hat dieses Schutzgebiet vorgeschlagen – sie muss sich dafür einsetzen, dass ihre Initiative nicht von Blockiererstaaten verwässert oder verhindert wird.

Darüber wird im Herbst im Rahmen einer internationalen Konferenz entschieden. Um ein entsprechendes Schutzabkommen zu unterstützen, sammelt Greenpeace Deutschland in den nächsten Wochen und Monaten Unterschriften, die den Verantwortlichen schließlich überreicht werden. Tragen Sie auch zum Schutz dieses empfindlichen Ökosystems bei? Zur Petition geht’s hier.

  Read more about Aktionstag Antarktis

Mon, 30/10/2017 - 18:02

VHS-Kurs

Hügel- und Hochbeetbau

VHS Kurs Hügel- und Hochbeetbau

Am 21.10.2017 fand am Knappteich wiederum ein Permakultur-Kurs statt, diesmal unter dem ganz speziellen Thema „“. In Theorie - und vor allem in der Praxis - lernten die Teilnehmer, wie solche Beete aufgebaut sind, welche Besonderheiten damit verbunden werden und wie sich der Bau von Hochbeeten leicht umsetzen lässt. Vor allem bei der praktischen Umsetzung war das Vergnügen unübersehbar :-) (siehe Bild). Read more about VHS-Kurs

Mon, 30/10/2017 - 17:22

Hütteneröffnung

Endlich war es soweit:


Nach einigen Wochen Bauzeit konnte am 13.10.2017 die neue Hütte im Garten des Knappteichprojektes eröffnet werden. Viele offizielle Gäste folgten der Einladung und feierten die positive Entwicklung des urbanen Projektes. Neben der Nutzung als generationsübergreifender Begegnungsraum für Bürger der Stadt sollen weiterhin auch Veranstaltungen zum praktischen Lernen vor Ort angeboten werden.                                                                              Read more about Hütteneröffnung

Thu, 10/08/2017 - 16:03

Lidl - Antibiotika in Billigfleisch

Antibiotika in Billigfleisch: Greenpeace informiert - Deutschlandweite Infotour heute vor Lidl in Chemnitz

Chemnitz, 29.07.2017 – Mit einem drei mal drei Meter großen Kotelett und umfangreichen Informationen über die schädlichen Folgen der Massentierhaltung informierte Greenpeace von 11 bis 14 Uhr vor der Chemnitzer Lidl-Filiale in der Fürstenstrasse 05. Unter einer Schwarzlichtlampe lassen sich Rückstände eingesetzter Antibiotika erkennen. Passanten konnten sich mit eigenen Augen davon überzeugen. „Der nicht selten bedenkenlose Einsatz von Antibiotika in der Massentierhaltung ist eine Gefahr für die Gesundheit der Menschen“, sagte Jürgen Marx von der Greenpeace-Gruppe Chemnitz. „Nur bessere Tierhaltung mit weniger Antibiotika kann die Fehlentwicklung stoppen. Wir brauchen eine Wende weg vom Billigfleisch hin zu fairen Bedingungen und fairen Preisen für die Erzeuger.“ https://www.greenpeace.de/lidl-hat-die-wahl

Sechs Wochen lang tourt Greenpeace durch 32 deutsche Städte, um vor Lidl-Filialen über die Konsequenzen der Billigpreispolitik beim Fleisch aufmerksam zu machen. (Die Tour http://gpurl.de/VpP0G ) Read more about Lidl - Antibiotika in Billigfleisch

Sat, 11/03/2017 - 20:11

Wie kann nachhaltige Landwirtschaft gehen? Und dann auch noch in der Stadt???

Permakultur im Urbanen Raum - so hieß die Volkshochschul-Veranstaltung in unseren Räumen am 04.03.2017. Acht Interessierte waren neugierig auf Fragen wie "Was verbirgt sich hinter dem Begriff "Permakultur"?", "Welche gestalterischen Prinzipien sind damit verbunden? Und von welchen ethischen Grundsätzen ist sie geprägt?" Schnell war klar, Permakultur braucht Zeit: Mit einer Präsentation und weiteren Methoden wurden theoretische Grundlagen vermittelt - all dies nur eine erste Annäherung an das komplexe Thema. Denn Permakultur, diese Art und Weise, Lebensräume zu gestalten und mit der Natur zu wirtschaften, kann eine Thematik für das ganze Leben sein...
Und eben deshalb gibt es am Samstag, den 20.05.2017 noch einen zweiten - den praktischen - Teil der Veranstaltung. Anmeldungen bitte über die Volkshochschule Chemnitz. Ende Artikel

 

 

 

 

 

  Read more about Wie kann nachhaltige Landwirtschaft gehen? Und dann auch noch in der Stadt???

Wed, 07/12/2016 - 20:32

TU Chemnitz - "Nachhaltiger Weihnachtsmarkt" in der Mensa

An diesem Tag fanden sich umweltbewusste Unternehmen und Initiativen ein, die sich in der Mensa  vorstellten, um den Studierenden das nachhaltige Angebot innerhalb der Stadt aufzuzeigen sowie aktive Umwelt-Gruppen vorzustellen. Unsere Greenpeace Gruppe war neben vielen anderen auch vertreten. Dabei zeigte sich wieder einmal - nicht die Masse machts! Angesichts mehrerer tausend Studenten in Chemnitz hatten wir einige interessierte Studenten und Dozenten mehr erwartet. Denn die Organnisatoren dieser Veranstaltung haben sich wirklich große Mühe gegeben um entsprechende Voraussetzungen für die Teilnehmenden "Aussteller/Ansprechpartner" und ebenso für die erwarteten "Besucher" zu schaffen!Mensa TU Chemnitz - nachhaltiger Weihnachtsmarkt 2016
Aber wie schon erwähnt weniger ist oftmals mehr - so konnten wir an unserem Infostand doch noch ca. zwei Dutzend gute Gespräche führen und bei einigen "Mitausstellern" Interesse und Handlungsbedarf nach einer weiterführenden Vernetzung verzeichnen. Besonderes Interesse weckte unser "Smartphone Reparatur Cafe", die Aktivitäten zum Thema "Detox" und nachhaltige Kleidung sowie Artemvielfalt-ökologische Landwirtschaft, gesunde und vitalstoffreiche Lebensmittel.  - beinahe hätte ich die Nachfragen nach dem Fortgang des von uns unterstützten Projekt "Knappteich Garten-Urbane Permakultur" unterschlagen. Read more about TU Chemnitz - "Nachhaltiger Weihnachtsmarkt" in der Mensa

Subscribe to Front page feed