Sie sind hier

Meere

Schutz des Lebens in den Weltmeeren

Seit Millionen von Jahren gibt es Ozeane auf unserem Planeten, doch der Mensch hat nur wenige Jahrzehnte gebraucht, sie aus dem Gleichgewicht zu bringen. Überfischte Meere, ölverseuchte Strände, abgestorbene Korallenriffe und radioaktiv verseuchtes Wasser - längst sind die Zeichen der Zerstörung allgegenwärtig. Aber noch sind die Weltmeere nicht verloren.

Greenpeace-Aktivisten behindern japanischen Walfänger (Foto von 2006)

Die Greenpeace Gruppe Chemnitz tritt ein für den Schutz des Lebens in den Meeren. Mit folgenden Aktionen haben wir beispielsweise auf die Überfischung der Meere, verbrecherischen Wahlfang und industrielle Fangmethoden aufmerksam gemacht:

  • SOS-Weltmeere-Infostand mit Großbildprojektion am 22. April 2006
  • Protest gegen den "Walfang zu wissenschaftlichen Zwecken" durch Japan am 7. Januar 2006
  • Wir forderten "Urlaub für die Meere": Greenpeace Ausstellung im Oktober 2005