You are here

Sat, 29/05/2021 - 23:42

Gegen Pestizide und gegen das EU-Mercosurabkommen

4 Greenpeace-Aktivisten mit einer Pappfigur von Peter Altmaier als Giftzwerg Am 22.05.2021, den internationalen Tag der Artenvielfalt standen wir wie über 30 weitere Greenpeace-Gruppen in Deutschland mit einem Infostand in der Innenstadt in Chemnitz und informierten, warum der EU-Mercosur-Deal den Pestizidabsatz für deutsche Firmen wie Bayer und BASF noch ankurbeln wird. 

Laboranalysen zeigen, dass diese Pestizide, teils in der EU nicht zugelassenen Wirkstoffe, wieder in unseren Supermärkten landen. Darunter sind zahlreiche Wirkstoffe, die in der Europäischen Union (EU) verboten sind. Pestizide sind ein höchst problematisches Handelsgut. Sie belasten Böden und Gewässer, stehen in engem Zusammenhang mit dem weltweiten Sterben von Tieren und Pflanzen und schaden insbesondere den Menschen, die sie anwenden.

Wir fordern auf keinen EU-Mercosur-Abkommen zuzustimmen und auch Peter Altmaier keinen Deal voranzutreiben mit Bolsonaro der den Ökozid im Amazonas!!!