You are here

Meere

Thu, 11/04/2019 - 11:13

Ozean der Klänge - Osternacht 2019

Wed, 16/10/2013 - 17:11

Meinungs-Umfrage zur “Überfischung der Meere“

Am Samstag, den 12. Oktober hat eine Person der Greenpeace Gruppe Chemnitz von 11.15 Uhr bis 16.45 Uhr 60 Chemnitzerinnen und Chemnitzer zum Thema „Wiederaufbau und Erhalt der Fischbestände“ auf dem Johannisplatz und Neumarkt 4 Fragen gestellt. Sie konnten zu jeder Einzelnen jeweils zustimmen, nicht zustimmen oder weiß nicht ankreuzen.

Die Auswertung:
Fischereisubventionen sollen hauptsächlich für den Erhalt und Bestand der Fischbestände genutzt werden
97% stimmen zu (58/60)
3% wissen es nicht (2/60)
0% stimmen nicht zu [node:read-more:link]

Sat, 31/05/2008 - 18:14

Dänemark: Her mit dem Walschutzgebiet!

Wal-Fluke eines Suedlichen Glattwales vor der argentinischen Küste.Die Chemnitzer Greenpeace Aktivisten werben für den Walschutz

Die diesjährigen Verhandlungen der Internationalen Walfangkommission (IWC) beginnen Ende Mai. Allerdings wird dann in der Hauptverhandlung vom 23. bis 27. Juni nicht nur über die Wiederaufnahme des kommerziellen Walfangs gestritten, auch die Ausweitung eines Walschutzgebietes im Südatlantik steht auf der Tagesordnung. Als einziges EU-Land weigert sich Dänemark, dem Schutzgebiet zuzustimmen.

Und das obwohl sich das Königreich in der europäischen Gesetzgebung zum Schutz der Wale verpflichtet hat.
Das darf nicht sein! [node:read-more:link]

Thu, 20/10/2005 - 12:00

Greenpeace fordert Urlaub für die Meere

Am 'Kühlregal' erfährt man unangenehme Neuigkeiten Bis zum 20. Oktober war die Greenpeace Ausstellung »Ferien für die Meere« im Chemnitzer Kulturkaufhaus DAS Tietz zu erleben. Sie informierte über die Situation der Fischbestände in der Nordsee. Die derzeitige Lage ist alarmierend, denn der überwiegende Teil der Speisefischarten ist akut bedroht. Durch die industrielle Befischung werden mehr Fische gefangen, als nachkommen können. Wenn keine Schonzeit und großflächige Meeresschutzgebiete durchgesetzt werden, könnten die meisten Fischarten schon bald aus den hiesigen Kühlregalen verschwunden sein. [node:read-more:link]

Subscribe to RSS - Meere